Viele Frauen wünschen es sich heimlich: Mal als Herrin über Sklave einen Mann zu dominieren …
Als Herrin über Sklave Dominanz über einen Mann ausüben, mal richtig die Hose im Bett anhaben und ihm zeigen, wo es langgeht? Das wünsche sich laut einer repräsentativen Online-Umfrage mehr als ein Drittel der deutschen Frauen zwischen 25 und 55 Jahren. Doch wie soll man das anstellen, als Herrin über Sklave den eigenen Mann oder Freund als S/M-Sklaven zu beglücken? Zunächst einmal sollte man nicht mit der Tür ins Haus fallen. Wenn er bis dato noch keine masochistischen Tendenzen gezeigt hat, dann sollte man mit der ganz sanften Variante des Spielchens „Herrin über Sklave“ anfangen. Kauf also bitte ein Andreaskreuz, streiche die Wände eures Schlafzimmers nicht schwarz und erwarte ihn lieber nicht als strenge Domina im kompletten Lederoutfit peitscheschwingend an der Wohnungstür. Versuche dein gewünschtes Rollenspiel „Herrin über Sklave“ doch erstmal mit eine paar Handschellen oder einem Seidenschal anzufangen. Verbinde deinem Süßen die Augen und fessle dann seine Handgelenke ans Bett. Das lässt sich jeder Mann gerne gefallen, wenn er dann – zu Bewegungslosigkeit verurteilt – deine Zärtlichkeiten genießen kann. Doch Achtung: Mach jetzt nicht den Fehler, als Herrin über Sklave ihm eine überzubraten. Solche Überfälle gehen immer nach hinten los und er wird – zu Recht – stocksauer sein. Probiere lieber eine softe Variante der härteren Gangart- zum Beispiel mit leichten Liebesbissen … Oder aber du fängst das Rollenspiel „Herrin über Sklave“ damit an, dass du dir eine sexy Ledercorsage kaufst, halterlose Strümpfe und hohe Stiefel – natürlich alles in schwarz. Nun noch die Haare streng zurück stecken und ein sexy Make-Up und fertig ist die Domina für den Hausgebrauch. An seiner Reaktion darauf kannst du leicht ablesen, ob er auf dominanten Spielchen wie „Herrin über Sklave“ tendenziell Lust hat, oder das gar nichts für ihn ist. Falls du heiße Girls suchst, die mit dir Herrin über Sklave online spielen wollen, dann schau dich mal in der Rubrik Fetisch hier um …

 

Wo kann ich Gleichgesinnte treffen, die auf S/M stehen? Dafür gibt es diverse Portale, wo man durch anzeigen kontakt auf S/Mler aller treffen kann. Wir stellen das beste vor!
Du suchst anzeigen kontakt zu Fetischfreunden, Doms und Subs, Zofen und Herrinen oder anderen Menschen, die auf härteren Sex stehen? Dann solltest du mal hier klicken und die kostenlos anmelden. Hier ist der anzeigen kontakt zu Gleichgesinnten denkbar einfach, denn nachdem du dich gratis registriert hast, kannst du auf tausende Profile zugreifen, dir die ausführlichen Infos durchlesen, kostenlose Clips anschauen und natürlich Millionen von Bildern. Und wenn du dann jemanden in der Fetisch-Rubrik gefunden hast, der dir gefällt, musst du nicht durch langwierigen anzeigen kontakt den Kontakt suchen, sondern kannst im Livechat via Webcam sofort den S/Mler deiner Wahl kennenlernen. Klar kostet der Livechat Geld, aber: So kann man sich ganz einfach und ohne anzeigen kontakt an das Thema herantasten und erstmal auschecken, was einem gefällt. Und zwar ohne einen Schritt vor die Haustür zu setzen. Vor der Cam erfüllen dir dieSender alle deine Wünsche – ohne anzeigen kontakt vorher! Du musst einfach nur sagen, was du möchtest du kannst dich entspannt zuhause zurücklehnen und die deine geilsten Fantasien wahr machen lassen. Stell dir nur vor, welche Hemmungen du überwinden müßtest, wenn du das erste Mal in Domina-Studio gehen würdest? Mal davon ab, dass solche Sessions in einem professionellen Studio ein kleines Vermögen kosten! Dann doch lieber direkt in die Fetisch-Rubrik auf VISIT-X und deine Träume via Webcam wahr werden lassen – ganz ohne altmodischen anzeigen kontakt, sondern jetzt, direkt und live!

Kaum ein anderes Kleidungsstück lässt Männerherzen höher schlagen als der Catsuit Ouvert. Vollkommen verhüllt, hauteng und an der richtigen Stelle offen – ein Dessous, dass in keinem weiblichen Kleiderschrank fehlen darf …
Damit hätte Klaus nicht gerechnet: Als er eines abends von der Arbeit nach Hause kommt, empfängt ihn seine Frau Cora nicht wie immer in Jeans und Pulli. Nein, sie ist im Schlafzimmer und raunt ihm zu, es sich im Wohnzimmer gemütlich zu machen. Dort steht schon eine schöne Flasche Feierabend Bier auf dem Couchtisch. Klaus setzt sich und nimmt genüsslich seinen ersten Schluck – und verschluckt sich fast, als Cora im Türrahmen zum Wohnzimmer erscheint: Ihre knackige Figur ist in einen engen Catsuit Ouvert gehüllt – schwarze Spitze, leicht durchsichtig, der alles erahnen lässt, aber nichts zeigt. Bis auf ihre intimste Stelle, denn an dieser ist der Catsuit Ouvert offen – wie sein Name (ouvert = frz. offen) schon sagt. Zu dem Catsuit Ouvert trägt Cora lackschwarze Highheels, die ihre schlanken Beine beinah unendlich verlängern. Klaus ist begeistert und genießt den Anblick, bevor er sich über seine Süße hermacht! Fakt ist: Kaum ein Kleidungsstück verspricht mehr erotische Ausstrahlung als der Catsuit Ouvert. Die pure Sünde, die zwar ihren Körper verhüllt und sich eng an ihre Kurven schmiegt, aber den Intimbereich vollkommen nackt lässt. Wichtig beim Tragen eines Catsuit Ouvert, da er eben den Fokus direkt auf ihre intimste Stelle lenkt: unbedingt eine sexy Schamhaarfrisur machen oder aber alles blitzblank rasieren. Dass der Partner beim Anblick des Catsuit Ouvert alles andere vergessen wird, ist garantiert … Übrigens: Kontakt zu Frauen im Catsuit Ouvert findest du hier, falls du keine Partnerin haben solltest, die dich mit einem Catsuit Ouvert verwöhnt … !

sado/maso – bei dieser Wortkombination wird jeder hellhörig. Laut einer repräsentativen Umfrage eines großen Online-Magazins sind 22% der Pärchen einem kleinen sadistischen Abenteuer nicht abgeneigt. sado/maso ist die Abkürzung für Sadismus/Masochismus, also das Ausleben sexueller Fantasien mit einem dominanten und einem devoten Partner, im Fachjargon der Szene Dom und Sub genannt. Wer auf sado/maso steht, ist nicht automatisch sadistisch oder masochistisch veranlagt. Vielen Girls und Boys machen beide Seiten Spaß und die Rollen werden im Bett des Öfteren getauscht. Mal ist er der dominante Part, der ihr sagt, wo es langgeht und welche Wünsche sie ihm erfüllen soll, dann wiederrum fesselt sie ihn mit Handschellen ans Bett und macht mit ihm, was sie will. Ob sie sich dabei in ein heiße Domina-Outfit wirft, bleibt dem eigenen Geschmack und dem Geldbeutel überlassen. sado/maso für den „Hausgebrauch“ wird von vielen Pärchen praktiziert – nämlich in der oben beschriebenen ganz soften Variante. sado/maso für Profis und Kenner der Szene wird meinst in professionellen sado/maso-Studios ausgeübt. Denn für den wirklich harten Teil und das Ausleben spezieller sado/maso-Fantasien braucht man Fachkräfte mit medizinischem Know-How, die wissen, wie weit sie gehen können. Besonders in der beliebten Variante des sado/maso, dem Kliniksex, sind medizinische Grundkenntnisse Pflicht. Wer mit Spritzen, Klammern und Fesseln hantiert sollte wissen, was er macht. Diese Form von sado/maso, der mit echten Schmerzen und harter Unterwerfung einhergeht, wird allerdings nur von einem verschwindend geringen Prozentsatz der Bevölkerung ausgeübt – die wenigsten empfinden daran Lust. Viel öfter wird die sanfte Variante des sado/maso gerade von Männern bevorzugt. Nämlich sich von einer sexy Domina dominieren zu lassen oder aber einer heißen Zofe ein paar Befehle zu erteilen. Du interessierst dich für sado/maso? Dann schau doch mal hier rein. In der Fetischrubrik findest du Gleichgesinnte, die du im Cam-Chat sofort kennen lernen kannst.

 

 

Wer sich für S/M interessiert, der muss ja nicht gleich die volle Breitseite bei der Extrem Domina abbekommen. Erst mal reinschnuppern und soft anfangen ist das Motto …

Viele liebäugeln mit dem Gedanken sich in die Welt der dunklen Lüste, sprich S/M , zu begeben und mal was neues, hartes auszuprobieren. Dennoch sollte man nicht gleich zu einer Extrem Domina gehen. Beim Thema Sadomaso ist
es wichtig, dass man sich langsam und gefühlvoll an die eigenen Grenzen rantastet – nur so kann man überhaupt Wissen, welche Rolle einem Spass macht und welche Art und Intensität von Schmerzen einem überhaupt Lust verschafft. Deshalb ist es ungeheuer wichtig, dass man nicht gleich bei einer Extrem Domina landet, die gleich das volle Programm durchzieht. Ganz einfach in die Materie reinschnuppern kann man zum Beispiel in der Rubrik Fetisch auf VISIT-X. Hier findet man zum Thema S/M und Fetisch Camgirls, Camboys und Paare aller Art, Von der S/M-neugierigen Hausfrau, über die devote Zofe, die ihren Herren und Meister sucht, dem sie dienen kann bis hin zur Extrem Domina, die nun wirklich kein Pardon kennt. Hier kann man ganz in Ruhe und ohne eine peinliche Hemmschwelle überwinden zu müssen sein Wünsche äußern und kann sie sich dann live vor der Webcam erfüllen lassen. Klasse dabei ist auch, dass man in den ausführlichen Profilen und den Galerien genau sieht, mit wem man es zu tun hat und was er/sie anbietet, welche Tabus bestehen, was die Spezialität ist etc. So weiss man, nachdem man sich gratis registriert hat, was einen erwartet und erlebt keine unliebsamen Überraschungen. Wer allerdings schon weiss, dass er auf die ganz harte Gangart steht, der findet auf VISIT-X natürlich auch seine Extrem Domina, die ihm gewaltig Feuer unterm Hintern machen wird …

Frauen oder Männer in Uniform* werden von vielen als echter Scharfmacher betrachtet – was fasziniert an Uniformen?
Männer in Uniform* strahlen Autorität aus – ob Polizist, Soldat oder Pilot – diese Kerle sind stark und haben alles im Griff. Kein Wunder, dass Frauen Männer in Uniform* als extrem anziehend empfinden und sich nur zu gerne an deren breite Brust drücken wollen. Dass man der Mann im Hause ist, der alles bestimmt und auf seine Partnerin achtet – all das drücken Uniformen auf den ersten Blick aus. Doch was ist mit Frauen in Uniform*? Hier wäre sicherlich an erster Stelle die Tracht einer Krankenschwester zu nennen, die bei Kliniksexspielen im Rahmen des S/M und Fetisch-Bereichs eine große Rolle spielt. Hier ist der Grund für das erotische Empfinden des Mannes der Uniform* gegenüber ähnlich gelagert: In diesem Fall übt die Frau in Uniform* die dominante Machtrolle aus. Der Mann liefert sich vollkommen aus und muss passiv ertragen, was “Frau Doktor” mit ihm anstellen möchte. Merkwürdigerweise werden weibliche Polizistinnen nicht als besonders sexy empfunden – vielleicht verbindet man diese Uniform* mit unwillkommen Knöllchen wegen Falschparkerei … Fakt ist: Uniform* ist sexy und erlaubt, in eine vollkommen andere Rolle zu Schlüpfen, als man sie im Alltag bekleidet. Man muss sich mental kaum umstellen, der optische Eindruck der Uniform* tut schon von alleine sein übriges. Ausprobiere sollte man es auf jeden Fall mal, wenn man sich nach einem neuen Kick für sein Sexleben interessiert. Wer Lust hat, kann auf VISIT-X Frauen in Uniform* sofort im Livechat kennenlernen – ob Krankenschwester oder strenge Lehrerin – hier findet jeder, was ihm gefällt!

Seit der Überraschungsbestseller Shades of Grey alle Verkaufszahlen sprengt, ist das Thema S/M-Sex in aller Munde und auf dem besten Wege salonfähig zu werden. Was fasziniert an dominant-devoten Spielchen wie der Bestrafung einer Sklavin?
Eigentlich kennt Otto-Normal-Verbraucher S/M-Studios, wo devote Männer hingehen und sich von einer Domina mal ordentlich den Popo versohlen lassen können. Dass damit nur Randgruppen was am Hut haben, war bisher Gang und Gebe. Doch seit Shades of Grey sind viele Frauen von 20 bis 50 Jahren hellhörig geworden und sind fasziniert von der devoten Hauptheldin, die ihrem Meister vollkommen verfällt. Es muss ja nicht gleich die harte Bestrafung einer Sklavin sein, man muss sich nicht gleich an ein Andreaskreuz fesseln lassen und sich einem fremden Mann vollkommen ausliefern. Dennoch haben sadomasochistische Ansätze im Bett durchaus ihren Reiz. Die wohl beliebteste Spielart ist leichter Fesselsex, den schon 51% der deutschen paare einmal ausprobiert haben. Im Rahmen der Bestrafung einer Sklavin in der soften Version wird die Frau ans Bett gefesselt. Die meisten Pärchen haben hierfür kein Equipment wie Handschellen aus dem Sexshop, sondern benutzen einfach einen längeres Tuch oder einen Schal – Accessoires, die wohl jeder griffbereit im Schrank liegen hat. Für Pärchen, die sonst nicht auf S/M-Spiele stehen, kann auch das Verbinden der Augen des Partners einen tollen Kick ausüben. Wer sich für Bestrafung einer Sklavin interessiert und dominante oder devote Neigungen in sich verspürt, der sollte sich in jedem Fall langsam an das Thema rantasten. S/M ist entgegen der landläufigen Meinung keine Art, seine Aggressionen abzureagieren, sondern eine hohe Kunst. Nicht nur, dass man genau wissen sollte, wie weit man gehen kann, man sollte ein gutes Gespür für sein Gegenüber haben und eine gewisse Sachkenntnis im Umgang mit den zahlreichen Accessoires haben. Hier können nur mühsam erworbene Erfahrungswerte weiterhelfen. Es reicht nicht, sich schwarze Lederklamotten anzuziehen und die Peitsche zu schwingen – für eine unvergessliche Bestrafung einer Sklavin muss man schon ein wenig mehr drauf haben … Wer sich mal unverbindlich in der Szene umschauen möchte und Kontakt zu Gleichgesinnten sucht, der sollte sich unbedingt in der Rubrik Fetisch auf VISIT-X umschauen. Hier kannst du auch live die Bestrafung einer Sklavin via Webcam beobachten …

Wer liest nicht gerne geile Storys um sich mal richtig heiss zu machen? Leider findet man im Web Sexgeschichten meist nur gegen Geld. Erlebe doch einfach live deine eigene geile Story vor der Webcam!
Viel schöner als geile Storys zu lesen ist sie zu erleben. Das kannst du online im Web, nämlich vor den Livecams auf VISIT-X. Hier triffst du vollkommen zwangslos Frauen, die deine sexuellen Wünsche erfüllen. Logg dich einfach kostenlos ein, stöbere in den Profilen und nimm dann Kontakt via Webcam zur Amateurin deiner Wahl auf. Im Livechat merkt man schnell, ob man auf einer Wellenlänge ist und geile Storys virtuell zusammen erleben kann. Sag einfach frei heraus, was das Camgirl für dich tun soll oder schalte dich als Voyeur in laufende Chats rein. Dann kannst du einfach nur zusehen und dich entspannt zurücklehnen. In jedem Fall bleibst du im Livechat absolut anonym und musst von dir nur das preisgeben, was du willst. Wenn du Lust hast, dann kannst du dich dem Camgirl deiner Wahl natürlich auch zeigen. Dafür brauchst du nur eine eigene Webcam und schon kann sie dich im Cam2Cam-Chat ebenfalls sehen. Geile Storys nur zu lesen oder zu sehen und quasi die Regie zu führen sind zwei vollkommen verschiedene Paar Schuhe. Du wirst sehen, wie viel heißen Spass maßgeschneidert nach deinen sexuellen Wünschen und Fantasien du bei VISIT-X haben wirst. Du willst geile Storys erleben? Dann klick dich hier rein!

Immer wieder liest man im Web oder in einschlägigen Magazinen “suche Lustsklavin, biete …”. Wer oder was verbirgt sich hinter diesen Anzeigen und was erwartet man bzw. frau, wenn man antwortet …?
Lustsklavinnen werden in der Regel zu privaten Zwecken von dominanten Privatmännern gesucht oder aber von professionellen Domina-Studios zur Verstärkung des Teams. Eine Lustsklavin sollte eine äußerst devot veranlagte
Dame sein, die es liebt ihrem Herren und Meister bedingungslos zu dienen, zu gehorchen und seine Wünsche zu erfüllen. Ob das nun auf privater Basis oder auf professioneller Basis gegen Geld ausgeübt wird, ist jedem selbst überlassen. Wer “suche Lustsklavin” im Web eingibt und auf devote Girls steht, der sollte sich unbedingt in der Rubrik Fetisch unter “devot” bei VISIT-X umschauen. Hier findet jeder dominante Mann die passende devote Frau für
sich, die er dann via Webcam kennenlernen kann. Berührungsängste gibt es hier keine und die Anonymität wird auch gewahrt – denn der Mann muss sich natürlich nicht zeigen, während er seine dominante Ader ausleben kann. “Suche
Lustsklavin” hat auch auch Heiko (44) zu VISIT-X gebracht: “Die Plattform ist für meine Zwecke einfach perfekt. Ich traue mich nicht, in ein Dominastudio zu gehen. Und privat eine Lustsklavin kennen zu lernen, ist für einen eigentlich schüchternen Kerl wie mich so gut wie unmöglich. Dennoch will und muss ich meine Dominanz ausleben. Natürlich nur im absoluten Einverständnis mit der Lustsklavin. Also bin ich auch der Suche Lustsklavin zu VISIT-X gekommen. Hier konnte ich mir kostenlos die Profile, Bilder und Videoclips tausender devoter Mädels anschauen und ganz in Ruhe für mich entscheiden, zu welcher ich via Webcam Kontakt aufnehmen möchte. So weiss man schon im Vorfeld, ob einem die Frau auch optisch gefällt und ob sie die gleichen Vorlieben teilt – perfekt! Ich kann nur empfehlen: Suche Lustsklavin, dann klick hier!

Viele devote Männer wollen ihre Neigung am liebsten erstmal nur im Web ausleben, bevor sie sich überhaupt in das Studio einer Domina trauen. Das wird einem ganz einfach gemacht: im Domina-Chat.

Wer sich seiner Sache in Punkto S/M noch nicht ganz sicher ist, der zögert seine Gelüste im realen Leben umzusetzen. Wo finde ich eine gute Domina? Wie kann ich vorher wissen, ob sie mir gefällt und sie versteht, wie ich befriedigt werden möchte? Ist sie mir sympathisch? All das kann man im Domina-Chat in der Fetisch-Rubrik für nur wenig Geld herausfinden. Anstatt seine Erfahrungen für viel Kohle mühsam real sammeln zu müssen, kann man hier in aller Seelenruhe online erst mal für lau Millionen von Bildern anschauen und die Profile der Dominas studieren. So weiss man von vornerein, was einem im Livechat oder später auch real erwarten wird. Wem das schon im Domina-Chat gefällt, der wird bei einem eventuellen Treffen garantiert nicht enttäuscht werden. Ein absoluter Bonus im Domina-Chat auf VISIT-X ist die Voyeur-Funktion. Hierbei kann man sich in laufende Domina-Chats vollkommen unsichtbar und anonym reinschalten und einfach zuschauen, was die Domina gerade für einen anderen User tut. Der Domina-Chat bietet also einen wirklich geilen Vorgeschmack auf alles, was real möglich sein könnte. So kann man in der virtuellen Varianten einiges ausprobieren um sich immer näher an das heranzutasten, was man wirklich möchte und vielleicht selbst noch gar nicht so genau weiss … Perfekt im Domina-Chat ist natürlich auch, dass man vollkommen anonym bleiben kann. Stelle dir mal vor, man würde dich dabei sehen, wie du im Bahnhofsviertel in Domina-Studio aufsuchst … Für Anfänger kann so etwas zu einem echt peinlichen Erlebnis werden. Aber um das zu vermeiden und in Ruhe schauen und virtuell auszuprobieren gibt es ja den Domina-Chat – schau gleich mal rein und vergiss nicht: Ist die dominante Lady deiner Wahl gerade nicht online, kannst du mit ihr via Mail Kontakt aufnehmen – viel Spass im Domina-Chat.